Über 405 Stimmen hat die Anforderung “Preise im Einkauf” im Sage Customer Voice Forum (Stand: 31.05.2021). Damit gehört dieser Wunsch zu den Top 3 der eingereichten Ideen.

Was ist das derzeitige Problem?

Anhand der Kommentare zu dem Wunsch “Preise im Einkauf” wird schnell deutlich, was die derzeitigen zwei wesentlichen Probleme aus Sicht von Einkäufern und Einkäuferinnen sind:

  • Fehlende Preishistorie (Wann galt welcher Preis (Datum, Menge, Preis, Rabatt)?)
  • Fehlende Gültigkeitsangabe bei Lieferantenpreisen

Die Artikelpreispflege und Kalkulation ist im Verkaufsbereich deutlich umfassender als im Einkaufsbereich. Daher ist es auch nicht überraschend, dass sich viele Anwender mehr Gestaltungsbeispielraum auch im Einkauf und bei der Pflege von Lieferantenpreisen wünschen.

Wie kann Ihnen abacus weiterhelfen?

Uns ist es ein großes und wichtiges Anliegen, dass die Anwender*innen möglichst selten im Rahmen ihrer täglichen Arbeit zusätzliche Listen pflegen und oft zum Taschenrechner greifen müssen. Die dargestellten Probleme zeige jedoch, dass gerade im Einkauf die Sage 100 im Standard nicht alle Funktionalitäten bietet, die auch wünschenswert wären. Mit der für die Sage 100 zertifizierten Zusatzlösung “erweiterte Preiserfassung” stellen wir eine schlanke, aber auch gleichzeitig sehr hilfreiche Erweiterung für die Sage 100 zur Verfügung, die die Lieferantenpreispflege deutlich vereinfacht.

Die Funktionalitäten des Moduls “Erweiterte Preiserfassung”

Die Hauptfunktionalität das Moduls ist, dass Preise und Rabatte im Verkauf als auch im Einkauf zeitlich gesteuert für Kunden, aber auch für Lieferanten hinterlegt werden können. Somit können im Rahmen von zeitlich limitierten Rabattaktionen von Lieferanten Preise und Rabatte in der Sage 100 festgehalten werden. Zusätzlich ist es möglich, dass Preisstaffelungen hinterlegt werden, wenn der Lieferant z. B. bestimmte Preise erst ab einer bestimmten Menge vergibt. Durch diese Einstellungsmöglichkeiten kann zielgerichteter und schneller gearbeitet werden und Fehler werden vermieden, da alle relevanten Informationen innerhalb der Sage 100 erfasst und verarbeitet werden.

Wie funktioniert die erweiterte Preiserfassung?

Die “erweiterte Preiserfassung” von abacus für die Sage 100 kann aus dem Artikelstamm oder auch dem Kunden- bzw. Lieferantenstamm heraus geöffnet werden. Dann öffnet sich das folgende Formular zur Erfassung der zeitlich limitierten Preise und/oder Rabatte. Beim Einkaufspreis öffnet sich das Formular zur Eingabe einer Lieferantennummer. Bei Aufruf aus dem Kunden- bzw. Lieferantenstamm öffnet sich das Formular mit Eingabe der Artikelnummer. Für die hinterlegten Preise können zudem auch die Nachkommastellen festgelegt werden. Diese Einstellung gilt dann global für jeden Kunden/Lieferanten, Preisliste oder Artikel.

Bei der Erfassung eines Einkaufsbeleges, z. B. einer Bestellung beim Lieferanten, werden zuerst die Preise bzw. Rabatte aus der “erweiterten Preiserfassung” geprüft. Wenn es dort keinen Eintrag gibt, gilt der Sage 100 Standard.

Allgemeine Informationen zu dem abacus Zusatzmodul finden Sie hier.

 


 

Sage 100 Voraussetzungen und Preise:

Um das Zusatzmodul „erweiterte Preiserfassung“ für die Sage 100 verwenden zu können, benötigen Sie eine Sage 100 Warenwirtschaft in der Version 8.1 oder 9.0 und den Sage 100 AppDesigner Professional.

Nutzungspreis: 25 EUR im Monat (netto) je Arbeitsplatz

Diese Sage 100 Erweiterung, die insbesondere für den Einkauf sehr hilfreich ist, kostet monatlich 25 EUR (netto) je Arbeitsplatz. Dieses Modul wird für die Arbeitsplätze benötigt, die Grundeinstellungen vornehmen, zeitlich-gesteuerte Preise oder Preisstaffeln hinterlegen. Mitarbeitende die nur Belege im Einkauf oder Verkauf erfassen und dann die vorabgetätigten Preiseinstellungen nachgelagert “nutzen”, benötigen dieses Modul nicht.

Wichtig: Die Lizenzierung bezieht sich auf Arbeitsplätze die zeitgleich das Zusatzmodul verwenden. Welche Person bzw. welche Sage 100 Benutzer es tatsächlich ist, spielt dabei keine Rolle. Diese Art der Lizensierung ist vergleichbar mit einem Concurrent-User-Lizenzmodell.

Installation und Grundlagenschulung:

Zusätzlich zu den monatlichen Nutzungsgebühren fallen einmalige Installations-, Einrichtungs- und Schulungskosten an. In der Regel dauert das zwischen vier und sechs Stunden und kostet somit nochmals zusätzlich etwa 1.000 EUR (netto). Selbstverständlich unterbreiten wir Ihnen gerne ein verbindliches Angebot. Schreiben Sie einfach eine E-Mail an info@abacus-edv.de und sagen Sie uns wie viele Arbeitsplätze Sie benötigen und ob Sie schon andere abacus Zusatzmodule im Einsatz haben.


Kostenlose Live-Präsentation

In einer kostenfreien online Live-Präsentation (ca. 30 min.) zeigen wir Ihnen wie unser Zusatzmodul “erweiterte Preiserfassung” für die Sage 100 funktioniert.

Agenda:

  • Allgemeine Erläuterung der Funktionsweise
  • Zeitlich gesteuerte Preise für Kunden bzw. Lieferanten hinterlegen
  • Zeitlich gesteuerte Rabatte für Kunden bzw. Lieferanten hinterlegen
  • Preislisten für bestimmte Zeiträume erfassen
  • Preise für Artikel, Kunden oder Lieferanten ab einer bestimmten Menge festlegen
  • Praktischen Anwendungsfall in der Belegerfassung zeigen, um die getätigten Preiserfassungen zu verdeutlichen
  • Fragerunde

Wenn Sie Interessen an einer kostenfreien online Live-Präsentation haben, können Sie gerne eine Email an info@abacus-edv.de senden.

Alle weiteren Termine für z. B. Webinare, Online-Talks und Live-Präsentationen rund um die Sage 100 finden Sie hier.

Fragen zur “erweiterten Preiserfassung” für die Sage 100?

Wenn Sie Fragen zu dem Zusatzmodul haben, können Sie uns jederzeit kontaktieren. Wir freuen uns auf Ihren Anruf (+49 38852 601-0) oder Ihre E-Mail an info@abacus-edv.de. Gerne können wir auch einen individuellen kostenlosen Online-Präsentationstermin vereinbaren.

 


 

Weitere Sage 100 Module des Monats

Schauen Sie sich gerne noch die weitere Sage 100 Module des Monats an:

 


Newsletter schon abonniert?

Verpassen Sie keinen Beitrag und melden Sie sich zum monatlichen Newsletter an. Hier geht es zur Anmeldung.


Dieser Beitrag wurde am 31.05.2021 von Dr. Katja Grzebiela erstellt.